Der schwarz glänzende Stift ist vorne etwas verengt

03 Jan 16 - 21:55

Der Arzt hat sich einen handelsüblichen grüne Laserstrahl ins Ohr gehalten, ca. 30 Sekunden lang,und siehe da, der Tinnitus war weg !!!Beim Landeanflug auf den Flughafen Leipzig/Halle ist der Pilot einer Passagiermaschine mit einem Laserpointer geblendet worden.

Der Stift ist ein 4-in-1 Multifunktionsstift, d.h. er vereint die 4 Funktionen Kuli, Stylus, Laserpointer grün 100mw LED und Taschenlampe. Der schwarz glänzende Stift ist vorne etwas verengt und liegt dadurch gut in der Hand. Die Kulimine und den Stylus bekommt man durch Drehen des vorderen Bereichs ausgefahren.

Sowohl laserpointer 1mw als auch die Taschenlampe befinden sich im hinteren Ende (Kopf) des Stiftes nebeneinander und werden durch 2 Taster in Höhe des Halte-Clips geschaltet.Der Laserpointer ist sehr genau und hat eine recht hohe Reichweite. Die Taschenlampe, bestehend aus einer weißen LED, ist durch die Größe bedingt keine Konkurrenz für richtige Taschenlampen, aber für die Suche nach einem Schlüsselloch reichts auf jeden Fall.

Im Gehäuse sollte der Laserpointer so montiert sein, dass er noch in einem 30° bis 50° Winkel bewegt werden kann, und fertig. Man muss halt ein bisschen tüfteln sollte aber für 15 Euro zu bauen sein. (Ist nur eine Idee, man kann den Laserpointer auch fest einbauen, denn normalerweise braucht man ja nur ein Ein-Meter-Maß)

zumindest die wir hier haben und die Lyreco im Angebot hat. Mein Kollege statt eines Beamers und Leinwand jetzt einen richtigen Fernseher an der Wand, verbunden mit dem Computer kann er Präsentation etc. darstellen. Nur funktioniert der normale Presenter, Laserpointer da nicht mehr. Wenn man da auf den Fernsehbildschirm geht ist der weg. Leider. Daher meine Frage.

Meine Frage war, ob ein legaler roter Laser, am Teleskop montiert, für die Teleskopausrichtung geeignet ist, und was sonst noch dagegen sprechen würde. Was jetzt Ihr mit grünen Lasern höherer Leistung und mit wildem Herumgefuchtel auf Augenhöhe daherkommt, ist schlicht am Thema vorbei.

Zur Verdeutlichung: es geht um einen ganz konkreten Anwendungszweck, der zugleich so gestaltbar ist, dass Menschen absolut nicht gefährdet sind. Dass ein legaler Laser dazu zu schwach ist, habe ich verstanden.machbar ist das bestimmt das man den benutzen kann nur das problem was ich darin seh ist wie kann man den laser so genau ausrichten dass er als Sucher benutzt werden kann. Sicherer kann man den auch ( knopfdruck Steuerung oder impuls) es gibt da bestimmt viele möglichkeiten damit was anzufangen .

http://saori.pblogs.gr/2016/01/meine-g-te-man-kanns-mit-der-sicherheit-auch-ubertreiben.html

http://nijinoyurika.designshuffle.com/blog/2016/01/02/meine-gute-man-kanns-mit-der-sicherheit-auch-ubertreiben/

http://blog.she.com/laserskaufende/2016/01/03/meine-gute-man-kanns-mit-der-sicherheit-auch-ubertreiben/


Add a comment

Your name

Your email address (will not be shown in this guestbook)

Message *

© 2020 Mi sitio web

09115